Inklusion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Zitat haben wir uns zum Leitziel für die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung genommen, denn gelebte Vielfalt bietet allen Kindern zahlreiche Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten. Bei uns lernen die Kinder unterschiedliche Lebenswelten kennen und den Anderen in seiner Besonderheit zu anzuerkennen und wertzuschätzen.

 

Im Mittelpunkt stehen die Beziehungen, die die Kinder miteinander eingehen. Die Kinder lernen von und mit Kindern und damit bietet die gemeinsame Erziehung  wichtige Entwicklungsimpulse und gemeinsame Erfahrungen. Täglich ergibt sich für die Kinder ein breites Spektrum an Handlungsmöglichkeiten. Im täglichen Zusammenleben wird der Umgang mit einer Behinderung von allen als selbstverständlich erlebt.

 

Unter Berücksichtigung der spezifischen Förderbedürfnisse eines jeden Kindes begleiten wir es gemeinsam mit seinen Eltern, ohne es in seiner Selbständigkeit und Eigenverantwortung einzuschränken.

 

Damit dies gelingt, unterstützt unsere zusätzliche pädagogische Fachkraft das gesamte Team unserer Einrichtung und gestaltet die pädagogische Arbeit in allen Bereichen aktiv mit. Ein weiterer Schwerpunkt ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern.

 

Regelmäßig werden Informationen ausgetauscht, Erwartungen und Ziele besprochen sowie nach gemeinsamen Lösungen gesucht. Einzeltherapeutische Fördermaßnahmen werden gemeinsam beraten und aufeinander abgestimmt. Alle Verantwortlichen arbeiten eng zusammen.

 

 

“Was wir zu lernen haben,

ist so schwer

und doch so einfach und klar:

Es ist normal verschieden zu sein.”

Richard von Weizsäcker